Besuch auf Schloss Bruck und in der Naturbrennerei, Ausflug zum schönsten Talschluss der Ostalpen und in ein denkmalgeschütztes Almdorf:  Mit seinem neuen Package lädt Osttirol zu 4 Tagen „Natur, Kultur und Kulinarik“. Sehr empfehlenswert ist auch eine Fahrt über die imposante Kalser Glocknerstraße.

„Natur, Kultur und Kulinarik“ in Osttirol

1. Tag - Anreise:
Nach dem Abendessen zeigt Bergwanderbuchautor Walter Mair unter dem Motto "Osttirol - Bergsommer zwischen Karnischem Kamm und Hohen Tauern" die schönsten Bilder seiner Heimat.

2. Tag:
Fahrt zu Schloss Bruck, Prosecco-Empfang. Führung durch die Ausstellung „150 Jahre Albin-Egger-Lienz“. Im Anschluss Besuch des Erbhofes der Familie Kuenz in Dölsach und Einführung in die Kunst des Schnapsbrennens, danach Jause und Schnapsverkostung.

3. Tag:
Ausflug ins Gschlösstal, dem schönsten Talschluss der Ostalpen mit großartigem Blick auf die imposante Gletscherwelt rund um den Großvenediger. Mit dem Panoramazug weiter ins Innergschlöss.

4. Tag:
Ausflug ins Villgratental, das eines der letzten unberührten Täler der Alpen ist. Besuch des Wurzerhofs in Außervillgraten und der Unterstaller Alm. Von dort Spaziergang zum Almdorf „Oberstalleralm“ (denkmalgeschütztes Almdorf mit urigen Almhütten).

Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Halbpension:

Im Gasthof*** ab € 259,-
Im Hotel*** ab € 291,-
Im Hotel**** ab € 331,-


Über die Kalser Glocknerstraße zu Österreichs höchstem Berg

Unbedingt empfehlenswert in Osttirol ist auch eine Fahrt über die imposante Kalser Glocknerstraße.

Die 7 km lange Mautstraße führt von Kals am Großglockner ins malerische Ködnitztal, eines der schönsten Gebirgstäler Tirols. Vom neu gestalteten Parkplatz „Glocknerwinkel“ aus genießt man den spektakulärsten Blick auf den 3.798 m hohen Gipfel des Großglockners, Österreichs höchsten Berg. Der Parkplatz ist auch Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.

Das dort neu errichtete Großglockner-Panoramagebäude, das eine Nationalparkausstellung beherbergt, und der Lehrweg „Glocknerspur – BergeDenken“ informieren vielfältig über die einzigartige Natur- und Alpingeschichte des Großglockners.